Ende Gelände – Kohlebagger stoppen, Klima schützen 2017, Teil 1: August

In weniger als 2 Wochen beginnen im Rheinland bei Köln die Camps und ab 24.8. heißt es dann wieder in einer massenhaften Aktion des Zivilen Ungehorsams: Ende Gelände für Kohlebagger! Klima schützen!
Der Aufruf der interventionistischen Linken zu Ende Gelände 2017:
http://interventionistische-linke.org/beitrag/ende-gelaende-dem-profit-der-ausbeutung-und-dem-klimawandel

Das letzte Tübinger Vorbereitungstreffen hat stattgefunden und klar ist: Es werden dieses Jahr nochmal mehr Leute aus Tübingen an den Aktionen teilnehmen als in den letzten beiden Jahren!

Für alle, die es nicht zu dem Treffen geschafft haben hier noch ein paar Infos und Links.

Wichtig: Wer an Aktionen teilnehmen möchte, sollte spätestens Donnerstag 24.8.
auf dem Klimacamp sein, besser schon am Mittwoch 23.8., v.a. diejenigen, die noch
nie an einem Aktionstraining teilgenommen haben und noch wenig über die
Aktionen wissen! Denn am Mittwoch und Donnerstag finden noch wichtige
Infoveranstaltungen auf dem Klimacamp zu den Aktionen statt.

Der Platz fürs Klimacamp ist noch nicht fix, wenn Ihr Eure Anreise
bucht, plant Erkelenz als Zielbahnhof. Sobald der Ort des Camps
feststeht, wird er auf der Klimacampwebseite veröffentlicht. Die Anreise aus Tübingen läuft individuell, da viele zu verschiedenen Zeiten aus Tübingen fahren.
Es gibt einen Bus aus München über Stuttgart der Grünen Jugend, Donnerstag 24.8. ab
Stgt 11 Uhr, zurück Sonntag 27.8. 19 Uhr:
https://gruene-jugend.de/klimacamp-mit-bussen-ins-rheinland/
Sommerticket der Deutschen Bahn, 4 Fahrten für 96€ bis 27 Jahre:
https://www.bahn.de/p/view/angebot/aktionsangebote/sommerticket.shtml

Packliste Klimacamp:
http://www.klimacamp-im-rheinland.de/anreise/bitte-mitbringen/

Packliste Ende Gelände:
https://www.ende-gelaende.org/de/packliste/

FAQs Ende Gelände:
https://www.ende-gelaende.org/de/faq/

Letzter Newsletter von Ende Gelände:
https://www.ende-gelaende.org/de/news/newsletter-20-infos-zum-rheinland-fuer-anfaenger-und-fortgeschrittene/

Kontakt zur Tübinger Ende Gelände-Vernetzung:
tuebingen-ende-gelaende@mtmedia.org

No G20 Hamburg: erstes Tübinger Treffen, Di. 11.4.

Hallo Ihr,
am Dienstag den 11.4.2017 um 20 Uhr wollen wir Freund*innen,
Genoss*innen und Interessierte* zu einem Info-Treffen bezüglich des
anstehenden G20-Gipfels in Hamburg einladen.
https://www.g20hamburg.org/
Das Treffen wird in der Hausbar der Schellingstr. 6 stattfinden.
Wir werden die neusten Infos von der Aktionskonferenz am 8.-9.4. in
Hamburg mitbringen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion!
Gebt diese Einladung gerne weiter.

Mit solidarischen Grüßen,

interventionistische Linke Tübingen
https://il-tue.mtmedia.org/

Bus aus Tübingen zu Demo gegen G20-Finanzministertreffen in Baden-Baden am Sa. 18.3.17

Im Juli treffen sich die Regierungschefs der G20-Staaten in Hamburg, Mitte März bereits ihre Finanzminister in Baden-Baden. Das breite Bündnis NoG20 Baden-Baden, an dem auch wir beteiligt sind, organisiert Proteste.

Als interventionistische Linke haben wir einen eigenen Aufruf für die Demo am 18.3. formuliert und laden dazu ein, mit uns im #grenzenlos-Block zu demonstrieren:
Gegen die Armut der herrschenden Politik
# grenzenlos solidarisch # grenzenlos feministisch # grenzenlos antikapitalistisch #

Aus Tübingen organisieren wir zusammen mit attac einen Bus. Er fährt am Samstag 18.3. um 10 Uhr am Tübinger Omnibusbahnhof ab und wird vermutlich gegen 18 Uhr zurück
sein.

Karten kosten 10 Euro/Solipreis 15 Euro.
Kartenverkauf im Wahlkreisbüro Heike Hänsel MdB.

Infos zur Demo unter http://g20badenbaden.blogsport.eu/

Werde Sympathisant/in!

Die Interventionistische Linke (IL) ist bekannt für ihre Orientierung auf breite linke Bündnisse und ungehorsame Massenaktionen wie Block G8, Castor Schottern, Dresden Nazifrei, Ende Gelände oder Blockupy. Wir setzen dabei auf die radikalisierende Wirkung von Widerständigkeit und Selbstermächtigung. Angetrieben und zusammengehalten wird das Projekt der IL jedoch von einer gemeinsamen strategischen Verabredung, die im namensgebenden Begriff der Intervention deutlich wird: Wir wollen eine radikale Linke, die selbstbewusst und sprechfähig in politische Kämpfe eingreift, die aktiv gegen die Zumutungen und Grausamkeiten des Kapitalismus kämpft, die auf den Bruch mit allen Formen von Unterdrückung, Entrechtung und Diskriminierung orientiert. Kurz: Wir wollen eine neue, gesellschaftliche radikale Linke, die um politische Hegemonie ringt und Gegenmacht organisiert.

Diese Arbeit kostet Geld. Für unsere Aktivitäten und Kampagnen, unsere Publikationen und technische Ausstattung sowie für die Reisekosten, die eine Organisierung in deutschsprachigen Raum zwangsläufig mit sich bringt, brauchen wir finanzielle Mittel. Unser Vorhaben, die Welt zu verändern, wird jedoch in der Regel nicht aus staatlichen und institutionellen Finanztöpfen subventioniert. Insofern sind wir auch auf Spenden Dritter angewiesen.

Wir rufen daher dazu auf, unsere politische Arbeit mit einem regelmäßigen Beitrag zu unterstützen. Das ist uns eine Herzensangelegenheit, weil wir genau wissen, dass sichere und ausreichende finanzielle Mittel eine notwendige Grundlage für den von uns angestrebten handlungsfähigen Organisierungsprozess sind.

Für eine Linke, die dazwischengeht. Sei dabei!

TTIP stoppen! – Demokratische, ökologische und soziale Rechte verteidigen! Demo am Sa. 17.9.16 in Stuttgart

Stopp_TTIP_HP-300x242Aufruf der IL Heilbronn, dem wir uns anschließen:

TTIP stoppen! – Demokratische, ökologische und soziale Rechte verteidigen!

Gemeinsame Anreise aus Tübingen zur Großdemo „Stop CETA + TTIP“ in Stuttgart mit dem Bündnis „Stopp TTIP Tübingen“ am Samstag, den 17.9.2016:

Die Demo startet um 12 Uhr am Stuttgarter Hauptbahnhof. Wegen
Bauarbeiten bei der Bahn werden wir mit dem Zug über Herrenberg um
10:17 anreisen.
Daher treffen wir uns um 10 Uhr in der Tübinger Bahnhofshalle und
fahren mit Metropoltickets (40 EUR für 5 Personen).

Flugblätter und Plakate mit dem Tübinger Treffpunkt drauf, gibt es im
Linken Forum, Am Lustnauer Tor 4, 3. Stock. Sollte das Büro geschlossen
sein, liegen auch Materialien vor der Tür.

Flugblattaktion zur Mobilisierung:
Am Samstag, den 10. September, treffen wir uns um 10 Uhr am Linken
Forum, Am Lustnauer Tor 4, für eine große Flyeraktion. Kommt alle!

Bündnis „Stopp TTIP Tübingen“
http://stoppttiptuebingen.blogsport.de
attac-tuebingen@gmx.de

Blockupy, Aufstehen gegen Rassismus und Welcome 2 Stay in Berlin: 2.-4.9.2016

2016-07-25_blockupy_flyer_a5_druck1-page-001-212x3002. September – 7.30 Uhr: Blockade des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Nachmittags: dezentrale Aktionen
3. September – 14.00 Uhr: Grenzenlos-Block auf der Demonstration „Aufstehen gegen Rassismus“, Adenauerplatz.
4. September – 10.00-17.00 Uhr: Welcome 2 Stay-Treffen, Franz Mehring Platz 1.

Aufruf der IL:

Ultraeuropäisch, grenzenlos und für alle! Seien wir unmöglich, versuchen wir das Realistische

Tour de Profite – Fahrradtour zu Tübinger Orten, an denen Profite mit Wohnraum gemacht werden. So. 29.5.16, 14 Uhr, Start Marktplatz

Die Mieten steigen und derTour de Profite Plakat Platz für Neubauten ist rar. Aber warum steigen eigentlich die Mieten und wie könnten Lösungen für die steigende Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum aussehen?

Auf der „Tour de Profite“ werfen wir einen Blick hinter Hausfassaden und gucken unter Geröllhaufen von Großbaustellen. Dort finden wir Luxussanierungen, hochpreisige Eigentumswohnungen, globale Immobilienunternehmen, politische Fehlentscheidungen, Leerstand, profitable Ferienwohnungen und einiges mehr.

Die Tour findet – in gemütlichem Tempo – mit dem Fahrrad statt.
Bringt Snacks und Getränke für ein Picknick mit!

Wann? Sonntag, 29.05.2016, 14 Uhr
Start: Marktplatz Tübingen
Ziel: Südstadt

Eine Veranstaltung des Wohnraumbündnis Tübingen
wohnraumbuendnis-tue@mtmedia.org
https://wohnraumbuendnis-tuebingen.mtmedia.org
https://www.facebook.com/WohnungsbuendnisTuebingen

WALPURGISNACHT-DEMO GEGEN SEXUALISIERTE GEWALT UND SEXISMUS

Walpurgisnacht Tübingen 2016

Wir erobern uns die Nacht zurück!  Gegen sexualisierte Gewalt und Sexismus! Feminismus bleibt antirassistisch!
Kommt und seid laut und bunt! Erleuchtet mit uns die Nacht  – bringt
Taschenlampen mit!
Alle Geschlechter sind zum Protest und zur Afterdemo-Party im Frauencafé „achtbar“ (Frauenprojektehaus, Weberstr. 8, Tü) willkommen!

Weitere Infos und Kontakt unter: www.facebook.com/WalpurgisnachtDemo
Was ist die Walpurgisnacht?

Einen kurzen Rückblick gibt es hier: www.baf-tuebingen.de

WER WIR SIND?
Ein Aktionsbündnis von Einzelpersonen und
BAF e.V. (Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte
Baden-Württembergs),
Frauenbuchladen Thalestris,
Frauencafé „achtbar“,
Frauengruppe Zumutung,
Frauen helfen Frauen e.V. – Beratungsstelle sexualisierte Gewalt,
Frauenprojektehaus,
Interventionistische Linke,
Queere Hochschulgruppe Tübingen

Ende Gelände-Aktion Pfingsten 2016 in der Lausitz: Infos und Bus aus Stuttgart

ende gelände

****************************************
Auf gehts, ab gehts, Ende Gelände!
****************************************

Nach der erfolgreichen Aktion letzten Sommer im Rheinland steht die nächste große Aktion an: An Pfingsten heißt es in der Lausitz „Ende Gelände! Kohlebagger stoppen, Klima schützen!“

Aufruf der interventionistischen Linken:
http://interventionistische-linke.org/beitrag/ende-gelaende-kohle-stoppen-klima-schuetzen
Infos zur Aktion: https://www.ende-gelaende.org
Vom 9.-16.5. findet in dem Zusammenhang das Klimacamp Lausitz statt:
https://www.lausitzcamp.info/

Von Tübingen aus besteht die Möglichkeit, in Stuttgart in einen Bus aus Freiburg zuzusteigen, dazu unten mehr Infos aus Freiburg.

Beste Grüße &
„In die Grube, auf die Bagger!“

Klimabande Tübingen & Klima-AG der iL Tübingen

Weiterlesen